Kurz gemeldet

TIPP

Richtig Hände waschen: So geht’s

Unsere Hände kommen ständig mit Oberflächen in Kontakt, auf denen sich Krankheitserreger befinden können. Um sich und andere vor Infektionskrankheiten zu schützen, ist Händehygiene also wichtig – und dabei muss es gar nicht ein Desinfektionsmittel sein. Gründliches und richtiges Händewaschen reicht aus. mehr…

Wirkstoffpflaster richtig anwenden

In Deutschland werden jedes Jahr etwa drei Millionen Wirkstoffpflaster verordnet, zum Beispiel in der Hormonersatztherapie, zur Schmerzbehandlung oder Raucherentwöhnung. Die Wirkstoffe werden dabei direkt über die Haut ins Blut abgegeben. In den Packungsbeilagen fehlen aber oft Hinweise zur richtigen Anwendung, kritisieren Wissenschaftler des Universitätsklinikums Heidelberg – und geben Tipps: mehr…

Alkohol steigert Darmkrebs-Risiko

Jeder fünfte Deutsche trinkt regelmäßig so viel Alkohol, dass er sein Risiko für schwere Krankheiten erhöht. „Schon wer jeden Abend ein Bier trinkt, hat einen riskanten Alkoholkonsum“, warnt Prof. Christian Trautwein, Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS). mehr…

Falsche Selbsteinschätzung

Wenn es um die eigene körperliche Aktivität geht, liegen die meisten Menschen mit ihrer Selbsteinschätzung völlig daneben. Das zeigen Auswertungen der Deutschen Schlaganfallhilfe. mehr…

Epilepsie bei Kindern

Krankheit wird oft nicht rechtzeitig erkannt

Bei Säuglingen wird nach Ansicht der Rostocker Medizinprofessorin Astrid Bertsche eine bestimmte Form der Epilepsie häufig nicht rechtzeitig erkannt. Dabei handele es sich um die sogenannten BNS-Anfälle. BNS stehe dabei für Blitz-Nick-Salaam. Dabei nicken die Säuglinge kurz mit dem Kopf, dann gehen die Arme nach vorn und auseinander. mehr…

Kurz gemeldet

Schwerhörigkeit und die Folgen

Wenn Schwerhörigkeit zu spät behandelt wird, kann das schwerwiegende Folgen haben. HNO-Ärzte empfehlen deshalb ein reguläres Hörscreening ab dem 50. Lebensjahr. Denn ab der zweiten Lebenshälfte nehme die Hörfähigkeit der meisten Menschen ab, sagt PD Dr. Jan Löhler, Direktor des Wissenschaftlichen Instituts für angewandte HNO-Heilkunde in Bad Bramstedt. Häufig sei hierfür eine Altersschwerhörigkeit verantwortlich, im Fachjargon „Presbyakusis“ genannt. mehr…

Kurz gemeldet

Zahl des Monats: 1,2 Mrd.

Pro Jahr investieren die niedergelassenen Fachärzte in Deutschland rund 1,2 Mrd. Euro in den Aufbau von Arbeitsplätzen und effektiven Versorgungsstrukturen. mehr…